Mythologie Wiki
Advertisement

Tartarus01.jpg

Tartaros (lat. Tartarus) ist ein Abgrund, welcher noch unter der Unterwelt (Hades) liegt, so tief unter der Erde, wie die Entfernung zwischen Himmel und Erde. Kein Sonnenstrahl habe Tartaros je erhellt. Es geht auch aus Erzählungen hervor, dass Tartaros so tief liege, dass ein Amboss von der Erdoberfläche aus 10 Tage fallen müsse, um in Tartaros anzukommen. Nach den Gesetzten des freien Falls, wären das über 40.000.000 km. Geschlossen wird sie von einer unnachgiebigen Pforte.

In späteren Erzählungen ist Tartaros ein Teil der Unterwelt. Von dort aus führt ein langer Weg zu einer Gabelung in zwei Richtungen. Der linke Weg führt nach Tartaros, der Strafort der Seelen der Verstorbenen, welche hier für ihre Sünden büßen müssen. Der rechte Weg führt nach Elysion, das Gegenstück zu Tartaros.

Hier wurden Kronos und die Titanen eingesperrt. Wobei die letzteren von den Hekatoncheiren bewacht werden.

Die Personifikation von Tartaros ist ein Sohn von Aither oder Chaos und Gaia und ist selbst Vater des Riesen Typhon, Echidna und der Giganten.

Quelle[]

  • Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, fünfte Auflage, Band 2. Leipzig 1911., S. 809.
  • Damen Conversations Lexikon, Band 10. [o.O.] 1838, S. 32.
  • Herders Conversations-Lexikon. Freiburg im Breisgau 1857, Band 5, S. 415.
  • Meyers Großes Konversations-Lexikon, Band 19. Leipzig 1909, S. 330.
  • Vollmer, Wilhelm: Wörterbuch der Mythologie. Stuttgart 1874, S. 424.
Advertisement